Keyworddichte – Was ist das (und wie bestimmst du sie)

Soll deine Webseite in den Suchmaschinen gut gelistet werden, muss sie “suchmaschinenoptimiert” sein. Das bedeutet, dass verschiedene Kriterien erfüllt werden müssen, damit die Suchmaschinen die Seite gut lesen können und sie entsprechend einstufen. Zu diesen Kriterien gehört ein aussagekräftiger Content, der auf einer bestimmten Keyworddichte basiert.

Was ist die Keyworddichte?

Den Begriff “Keyword” kennst du sicherlich. Als Keyword – also als Schlüsselwort – werden all jene Worte in einem Text bezeichnet, die eine starke Aussagekraft haben. Die den Text tragen, dessen Inhalt widerspiegeln und die exakten Fakten benennen. Ein Keyword kann auch ein Wort sein, das zu einer Aktion aufruft. Dass das Produkt benennt und beschreibt, welches im Text verankert ist.

In der Suchmaschinenoptimierung ist das Keyword ein Wort, für welches man in der Suchmaschine ranken will. Die Keyworddichte eines Textes beziehungsweise einer Webseite sagt hingegen aus, zu wie viel Prozent das Keyword in diesem Text oder in dieser Seite enthalten ist.

Früher galt, dass man durch eine maximale Anzahl des Keywords in einem Text besser ranken konnte. Heutzutage haben die Suchmaschinen, allen voran Google, dazugelernt und strafen dieses sogenannte Keyword-Stuffing sogar ab.

Eine optimale Häufigkeit des Keywords auf der Seite oder im Text gibt es daher nicht, bzw. nicht mehr. Vielmehr sollte der Text für den Leser geschrieben werden, unter Einbringung der Keywords an notwendiger Stelle.

Wichtig ist für dich, dass deine Keywords vorhanden sind und dass die wichtigsten Keywords zumindest so häufig verwendet werden, dass die Intention deines Textes klar ist. 1% bis 2% für das Hauptkeyword ist häufig ein guter Wert.

Hinzu kommen aber noch viele andere (Key-) Wörter, die du unbedingt einfließen lassen solltest, damit der Text nicht nur einen hohen Mehrwert hat, sondern auch für deine jeweilige Zielgruppe und die Suchmaschinen interessant ist.

So kannst du die Keyworddichte prüfen

Für den Laien ist es gar nicht so einfach, genau herauszufiltern, welche Schlüsselwörter zum Einsatz kommen müssen und in welcher Anzahl diese vorhanden sein sollen. Es gibt aber einige Instrumente, die dir dabei helfen und die dir genau zeigen, welche Keyworddichte wichtig ist.

So gibt es Programme, die die Keyworddichte prüfen und die dir zeigen, welche Wörter in deinem Text unbedingt enthalten sein müssen. Dafür werden unter anderem die Seiten der Mitbewerber analysiert und ausgewertet. Diese Programme zeigen dir auch, in welcher Häufigkeit die Wörter zur Anwendung gebracht werden müssen, damit dein Text informativ ist, deine Zielgruppe anspricht und gleichzeitig auch von den Suchmaschinen als positiv eingestuft wird.

Du musst in diesem Zusammenhang immer daran denken, dass du nicht der Einzige am Markt bist. Es gibt viele Mitbewerber, die sich mit dem gleichen Thema beschäftigen, dass du für dich ausgesucht hast. Deshalb musst du aus der Masse heraus stechen und musst dafür sorgen, dass die Suchmaschinen dich und deine Webseite lieben und sie entsprechend positionieren.

Wenn du für Marketing und Webseitenbesucher nicht viel Geld in die Hand nehmen willst, musst du darauf achten, dass deine Texte perfekt sind. Mit guten Rankings in den Suchmaschinen bekommst du kostenlose Besucher auf deine Webseite. Und dafür benötigst du SEO Texte mit einer guten Keyworddichte.

Passende Software zur Keywordrecherche und -optimierung

Bei der Keywordrecherche und -optimierung bist du nicht auf dich allein gestellt. Hier findest du eine Liste von Tools, die dir dabei helfen:

▶️ Keywordrecherche und -optimierungstools ◀️

Beispiele für Keyword-Tools

 

Über den Autor

Kai Westermeier von Webmarketing Westermeier


Kai West

Kommentare

mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • chat
    Kommentar erstellen